Donnerstag, 7. November 2013

Gingerbread Cookies | Lebkuchen-Männchen

Lebkuchen Kekse
Zu früh für Lebkuchen? Mit dem November fängt ja auch irgendwie die Winterzeit an. Auch wenn sich ab und zu nochmal die Sonne zeigt, wird es doch mittlerweile recht früh dunkel, hier regnet es auch nur den ganzen Tag und in allen Läden gibt es schon Weihnachtsartikel zu kaufen. Und dieses Jahr habe ich beschlossen, mich der Sache durch und durch anzunehmen! Euch erwartet in den nächsten 6 Wochen also einiges.
Lebkuchen Männer
Den Anfang machen heute meine Lebkuchen-Kekse. Ich finde, es gibt kaum ein besseres Weihnachtsgebäck. So viele Gewürze! Da greife ich auch gerne mal zu. Und der kleine Lebkuchenmann-Ausstecher, den meine liebe Mama mir diese Woche geschenkt hat, kam da wie gerufen.
Lebkuchen Männchen
Das Rezept, das ich benutzt habe, hat nicht 100% funktioniert, wie erwartet, aber im Nachhinein hat alles gut geklappt. Wenn ihr die Lebküchlein nachbacken wollt, rate ich euch, etwas weniger Honig zu benutzen. Mein Teig war so klebrig und flüssig, dass ich ordentlich Mehl dazugeben musste. Nichtsdestotrotz könnt ihr das Rezept, wie ich es nun unten aufgeschrieben habe, bedenkenlos benutzen! Nach dem Backen werden die Kekse extrem hart, aber wenn ihr sie über Nacht offen stehen lasst, sind sie am nächsten Tag genau richtig.
Lebkuchen Plätzchen
Rezept in etwa nach Strudel & Cream
macht 30 Stück
Weil ich aber kaum den ganzen Tag Lebkuchen essen kann, habe ich schon wieder haufenweise Kekse verschenkt. Im Notfall muss immer mein Opa dran glauben. Der kann es aber auch vertragen :D Was macht ihr immer mit euren Leckereien? Backt ihr nur, wenn es Besuch gibt oder die Lust darauf kommt? Oder seid ihr so verrückt, wie ich, backt einfach immer und mästet eure Freunde und Familie? Ich bin auf eure Antworten gespannt!
So, ich muss dann auch mal weiterbacken.. äh, weiterschreiben. An meiner Abschlussarbeit, ihr wisst schon. Das nächste weihnachtliche Backwerk ist aber schon geplant! Ich wette, am 24. Dezember habe ich dann auch die Nase voll, aber als Blogger muss man den Festivitäten ja immer etwas voraus sein. In diesem Sinne, falalala la la lala!

Kommentare:

Ich freue mich über all eure Kommentare und versuche jedes Mal zu antworten, wenn es möglich ist! Danke für eure lieben Worte!
Spam oder Kommentare, die auf gegenseitiges Verfolgen abzielen, werden sofort gelöscht.

  1. Hihi...ich habe auch schon tausend vorweihnachtliche Sachen im Kopf...und will sie loswerden...aber ein bisschen Vorbereitung benötigt es bei mir noch :) sehr schöne Bilder und ich habe definitiv jetzt Lust zum Nachbacken bekommen :)

    Ganz liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es zwar schade, dass der Herbst überall Anfang November husch-husch zur Tür herausgescheucht wird, aber für Lebkuchen isses nie zu früh. Die Kekse klingen lecker!

    AntwortenLöschen
  3. ach ab november kann man ruhig langsam in weihnachtslaune kommen :)
    sieht wirklich sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Bei dem tollen Beitrag werde ich ja schon total neugierig auf deinen Gastbeitrag bei mir :)

    AntwortenLöschen
  5. Hi Julia,
    das Kompliment kann ich nur zurückgeben. Einfach nur schön, deine kleine Lebkuchenmännchen!!!
    Ganz liebe Grüße Sabrina;-)

    AntwortenLöschen
  6. hmm.. lecker.
    Die Kekse sind übrigens super fotografiert :D

    Liebe Grüße
    Farina :)
    http://borntobealive-blog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Lebkuchen sind mein Lieblingsgebäck, weshalb ich es so schade finde, dass es sie (fast) nur in der Zeit zwischen September und Dezember im Laden zu kaufen gibt.
    Im Sommer muss ich also auch immer selber ran - und jedes Mal wird mein Lebkuchen viel zu hart :(

    Dieses Jahr habe ich im Frühling Honig selbst hergestellt, damit werde ich defintiv noch eigene Lebkuchenkreationen basteln, aber ich schätze, erst, wenn die Lebkuchenzeit im Supermarkt wieder vorbei ist

    AntwortenLöschen